Lesezirkel

 

Sie lesen gern, sind offen für Texte unterschiedlichster Art und Thematik und träumen davon, das Gelesene in einer Gruppe zu diskutieren? An den Gesprächsabenden des Lesezirkels Ueken haben Sie Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Haben Sie Lust mitzulesen?

Besondere Voraussetzungen dafür brauchen Sie keine. Sie sollten lediglich Freude an Büchern haben und bereit sein, Ihre Leseeindrücke in einem ungezwungenen Rahmen mit anderen zu teilen.

 

 

Leitung:Ursula Kahi, Autorin, lic. phil. I
Ort:Schmiedstube, Hauptstrasse 20, 5028 Ueken
Datum:wird jeweils am Ende des Abends von Mal zu Mal festgelegt
Zeit:19.30 Uhr – ca. 21.30 Uhr
Kostenpro Zyklus (3 Abende) Fr. 50.-
Auskunft / AnmeldungUrsula Kahi

 

Nächstes Treffen

Dienstag, 8. Mai 2018, 19:30 Uhr

Wir beschäftigen uns mit Elizabeth Day: Die Party

Martin Gilmour ist ein Einzelgänger. Aufgewachsen in trostlosen Verhältnissen, seinen Vater hat er nie kennengelernt. Seine Mutter hasst er bis zum heutigen Tag und meidet den Kontakt mit ihr, wo es nur geht. Es gibt nur einen Menschen, der ihm wirklich etwas bedeutet: Ben. »Mein bester Freund Ben«, sagt Martin. Wenn er es sich auch nicht eingesteht, so dreht sich in seinem Leben doch alles darum, Ben zu gefallen und ähnlich zu sein. Ben ist das genaue Gegenteil von Martin: attraktiv, beliebt, reich. Durch seinen Freund lernt er eine andere Welt kennen: die Welt der Oberschicht, der Privilegierten. Martin genießt es, dazuzugehören. Und so tut er alles für Ben – wirklich alles. Nach Jahren des Selbstbetrugs hat auch Lucy das begriffen. Ihr Ehemann Martin mag sie und braucht sie, aber Liebe? Liebe empfindet er nur für den Freund. Längst hat Martin, in scheinbarer Selbstlosigkeit, dafür gesorgt, dass dieser sich nie von ihm lösen kann. »Bens kleiner Schatten«, nennt ihn Bens Ehefrau Serena. Doch grenzenlose Hingabe kann lästig werden – so wie eine gemeinsame dunkle Vergangenheit.

(DUMONT)

 

Bisher haben wir über die folgenden Bücher gesprochen:
Urs Faes: Sommer in Brandenburg
Max Annas: Die Farm
Kent Haruf: Unsere Seelen bei Nacht
Jeremy Massey: Die letzten vier Tage des Paddy Buckley
Alina Bronsky: Baba Dunjas letzte Liebe
Markus Werner: Zündels Abgang
Zeruya Shalev: Schmerz
Angelika Waldis: Aufräumen
Monique Schwitter: Eins im Andern
Lily King: Euphoria

Print this pageTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook